hsv-logo.gif (2033 Byte)
Der Hamburger Wasserballsommer 2006
(pk) Die Hamburger Wasserballer haben die Marschroute für ihre Sommersaison festgelegt. Dabei geht es um die Einteilung der Ligen und um die Auslosung der Vorrunden um den Hamburger Wasserball-Pokal.
Es erwartet uns wieder eine spannende Saison, die hoffentlich viele schöne Spiele vor tausenden Zuschauern (im Kaifubad) und vielleicht auch einige Überraschungen bringen wird.
Die Hamburger Meisterschaft
In der Oberliga spielen folgende acht Mannschaften:
Eimsbüttler TV 1, GH Billstedt 2, HTB62, Sportteam 2, SV Poseidon 2½, SV Poseidon 3, SZ Elmshorn, Winsener SV.

In der Stadtliga spielen folgende vier Mannschaften:
Altonaer TSV, HTB62 Youngstars, Sportteam 3, SV Poseidon 4

In der Stadtliga spielen folgende vier Mannschaften:
Eimsbüttler TV 2, GH Billstedt 3, Hamburger Gehörlosen SV, SV Poseidon 5

In der Mastersliga spielen folgende vier Mannschaften:
Altonaer TSV, SC Delphin, Sportteam, SV Poseidon

Die Jugendligen stehen schon seit September fest. Gespielt wird aber erst seit Jahresbeginn in folgenden Ligen.
Eine A- und B-Jugend konnte im Sommer nicht formiert werden. Die Spieler dieser Altersklasse spielen in den Herrenmannschaften der Vereine.

In der C-Jugend spielen folgende sieben Mannschaften:
Altonaer TSV, Eimsbüttler TV Mädchen, GH Billstedt, HTB62 Flippas, Sportteam, SV Poseidon, Winsener SV

In der D-Jugend spielen folgende sechs Mannschaften:
Altonaer TSV, GH Billstedt, HTB62 Piranhas, HTB62 Belugas, Sportteam, SV Poseidon

In der E-Jugend (Mini-Liga) spielen folgende acht Mannschaften:
ATSV Kraken, Eimsbüttler TV, HTB62 Orcas, HTB62 Barracudas, Rudolf-Ross-Schule, Schule Laeiszstraße, Schule Ludwigstraße, SV Poseidon (mit Itzehoe)
Der Hamburger Wasserballpokal
Der Pokal wird in diesem Jahr mit zehn Mannschaften in drei Vorrundengruppen ausgespielt:
Gruppe A: Altonaer TSV, HTB62, GH Billstedt 2, Sportteam 2
Gruppe B:SVP 2½, SVP 5, SZ Elmshorn
Gruppe C:Eimsbüttler TV, Eimsbüttler TV Frauen, SVP 3

Die Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich fürs Viertelfinale. Dies wird in zwei Gruppen mit der folgenden Aufstellung gespielt, die ebenfalls gelost wurde:
Gruppe E: 1. Platz Gruppe B, 2. Platz Gruppe B, 2. Platz Gruppe A
Gruppe F:1. Platz Gruppe A, 1. Platz Gruppe C, 2. Platz Gruppe C

Die Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich fürs Halbfinale. Ab jetzt wird mit langer Spielzeit über Kreuz gespielt:
1. Platz Gruppe D
gegen
2. Platz Gruppe E
1. Platz Gruppe E
gegen
2. Platz Gruppe D

Auf dem Hamburger Wasserballtag im September findet das Finalspiel (Gewinner der beiden Halbfinalspiele) und das Spiel um Platz 3 (Verlierer der beiden Halbfinalspiele) statt.

Die Spielzeit im Hamburger Wasserballpokal beträgt in der Vorrunde und im Viertelfinale
vier mal sechs Minuten durchgehender Spielzeit ohne Auszeit.
Ab dem Halbfinale beträgt die Spielzeit vier mal sieben Minuten reiner Zeit mit Auszeit.
Alle Ergebnisse stehen aktuell unter www.sportteamhamburg.de

Philipp Kopf

Fenster schliessen