DMSJ-Bundesfinale in Bremen (17.03.-18.03.07)

Wettkampftag 2

18.03.2007 (ks) Der neue Deutsche Mannschaftsmeister der männlichen Jugend D heißt: Hamburger SC!!!

Wir gratulieren Elia Stefanelli, Maximilian Burghardt, Daniel Hermes, Tim Runkel und Lukas Wegmann ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg!!!

Am zweiten Tag des DMSJ-Bundesfinales in Bremen gewannen sie zunächst die 4x100m Rückenstaffel und belegten über die 4x50m Schmetterling Platz 4.
Vor der abschließenden Lagenstaffel führten die HSCer in der Gesamtwertung mit einem denkbar knappen Vorsprung von nur 2,3 Sekunden vor der zweitplatzierten Mannschaft, den Wasserfreunden Spandau 04 Berlin. "Vor der Lagenstaffel war ich kurz davor, die Halle zu verlassen. Diese Spannung war ja kaum auszuhalten", berichtete die Trainerin der Mannschaft, Nicole Schwarz.
Es hat sich gelohnt, dass sie in der Halle geblieben ist. Platz 2 lautete das Ergebnis für die Hamburger über 4x100m Lagen. Da sie aber ihre schärfsten Konkurrenten aus Spandau in diesem Rennen hinter sich lassen konnten, reichte es in der Endabrechnung zum Deutsche Meistertitel!
"Die Jungs haben nicht nur den Meistertitel geholt, sie haben auch noch den Deutschen Rekord für die männliche D-Jugend auf der Langbahn aus dem Jahre 2003 geknackt - einfach klasse", jubelte Nicole Schwarz. "Es war wirklich eine Teamleistung. Ich könnte niemanden hervorheben. Sie haben alle fantastische Leistungen gezeigt!"

Auch die Damen der weiblichen D-Jugend der SGS Hamburg durften mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. In der Endabrechnung landeten Larissa Benthin, Katja Möhring, Carolin Kneesch, Karina Hansen und Lea Paasch auf einem sehr guten fünften Platz.

Die siegreichen Athleten des Hamburger SC steuerten auf der Heimfahrt als erstes den nächsten McDonald's an - verdient haben sie es sich!!!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH den erfolgreichen Hamburger Athletinnen und Athleten!!!

Alle Ergebnisse finden Sie auf der Homepage der Veranstaltung.


Wettkampftag 1

17.03.2007 (ks) An diesem Wochenende findet im Bremer Unibad das Bundesfinale der DMSJ statt. Aus Hamburg sind die weibliche Jugend D der SGS Hamburg und die männliche Jugend D des HSC am Start.

Bereits der erste Tag zeigte wieder einmal, dass auch die Schwimmer für eine klasse Stimmung sorgen können. Man konnte in dem ohrenbetäubenden Lärm kaum ein Wort miteinander wechseln. Aber wer wollte das schon, angesichts dieser mitreissenden Wettkämpfe.

Die beiden Hamburger Mannschaften haben sich am ersten Wettkampftag sehr gut geschlagen. Die HSC-Jungs gewannen die 4x100m Freistil und schlugen über die 4x100m Brust als zweite hinter den favorisierten Wasserfreunden Spandau 04 an. "Maximilian Burghardt war im Landesfinale krank. Ich denke, dass wir noch einiges Potential in der Mannschaft haben", analysierte die HSC-Trainierin Nicole Schwarz den ersten Tag. "Und morgen ist eigentlich erst so richtig unser Tag, da kommen unsere besten Strecken. Ich glaube schon, dass wir in den Kampf um eine Medaille eingreifen können", so die ehemalige Hamburger Verbandstrainerin weiter.

Die Mädels der SGS Hamburg schwammen sowohl über die 4x100m Freistil, als auch über die 4x100m Brust auf einen guten 4. Platz. Auch hier dürfen wir auf morgen gespannt sein, ob die Damen ebenfalls in den Kampf um die Medaillen eingreifen können.

Wer also einmal eine wirklich bombastische Stimmung in einer Schwimmhalle erleben will, dem sei dieser Wettkampf ans Herz gelegt.

Es lohnt sich!!!

Alle Ergebnisse finden Sie auf der Homepage der Veranstaltung.

Fenster schliessen