hsv-logo.gif (2033 Byte)
Kurzbahn-Europameisterschaften
in Helsinki
7. - 10. Dezember 2006

Kai live am Donnerstag

Hallo zusammen,

ich habe gerade mit Carsten in Helsinki telefoniert.

Jens Thiele (SVE) hat sich leider nicht für das heutige Finale über 200m Lagen qualifizieren können. Mit seiner Zeit von 1:59,68 blieb er sicherlich auch hinter seinen eigenen Erwartungen etwas zurück und erreichte in den Vorläufen den 11. Platz, knapp vor Kamil Kasprowicz (Wasserfreunde 98 Hannover), der als zweiter Starter vom DSV gemeldet worden war. “Jens ist trotzdem guter Dinge für die Rennen, die in den nächsten Tagen auf ihn warten – als nächstes morgen die 100m Freistil,” sagte der Hamburger Chefcoach Carsten Gooßes. “Es ist leider nicht ganz gelungen, die gute Form von den Deutschen Wintermeisterschaften zu konservieren oder auszubauen. Morgen bei den 100m Freistil kommt es aber vor allem auf die Sprintfähigkeit an – da sind wir doch deutlich optimistischer,” so Gooßes weiter.

Besonders interessant dürfte heute Abend die 4x50m Lagenstaffel werden. Die deutsche Mannschaft geht hier als Weltrekordhalter sicherlich in einer Favoritenrolle an den Start. Bereits im Vorlauf heute Vormittag blieb das deutsche Quartett nur um eine halbe Sekunde über dem eigenen Weltrekord.

Auch die übrigen Ergebnisse der deutschen Athleten waren zu Beginn dieser Titelkämpfe äußerst vielversprechend:

Janne Schäfer und Sonja Schöber (50m Brust), Antje Buschschulte und Janine Pietsch (100m Rücken), Daniela Samulski und Meike Freitag (100m Freistil), Helge Meeuw (200m Rücken) und Thomas Rupprath ( 100m Schmetterling) konnten sich alle für die jeweiligen Semifinals (50m- und 100m-Strecken), bzw. Finals (200m Strecken) am heutigen Abend qualifizieren.

Es lohnt sich also den Fernseher anzuschalten.

Viele Grüße

Kai
 

zur HSV-Extraseite

  Stand: 07.12.2006

 

Fenster schliessen